Housebook-mobile-Logo

Datenschutzerklärung der Housebook GmbH

 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung der Daten Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch: Verantwortliche: Housebook GmbH, FN 479445 t, HG Innsbruck, Salzburgerstraße 22b, A-6380 St. Johann in Tirol, E-Mail: office@housebook.at, Tel.: +43/5352/21630-10.

 

2. Gegenstand und Dauer

2.1. Gegenstand
Die Datenschutzerklärung bezieht sich auf die Verarbeitung von Daten, die im Zusammenhang mit der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung stehen, deren Umfang sich aus 4. Leistungen/Vertragsgegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedienungen der Housebook GmbH ergibt, auf die hier verwiesen wird.

2.2. Dauer
Der Schutz der Daten durch die Verantwortliche endet mit Beendigung des Gebrauchsüberlassungsvertrages und der damit von ihr erbrachten vertraglich geschuldeten Leistung.

2.3. Arten der Daten
Die Housebook GmbH verarbeitet personenbezogene Daten, d.h. jegliche Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Für den Personenbezug genügt bereits die Identifizierungsmöglichkeit durch einen Dritten. Die Housebook GmbH speichert bei Registrierung bzw. der Bestellung durch den Kunden die E-Mail-Adresse und das persönliche Kennwort des Kunden für den Log-In in den gesicherten Bereich der Housebook GmbH. Die Housebook GmbH nutzt die E-Mail-Adresse weiter, um dem Kunden Systembenachrichtigungen bei Nutzung der Dienstleistungen (z.B. Benachrichtigungen über den Eintrag neuer Mängel in einem Projekt) der Housebook GmbH zu übermitteln. Durch die Registrierung stimmt der Kunde der Verarbeitung zu. Sofern die personenbezogenen Daten des Kunden auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat dieser das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet.Die personenbezogenen Daten werden somit auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO verarbeitet. Der Kunde hat das Recht, gemäß Art. 21 DSVGO jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einzulegen. Möchte der Kunde von seinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: office@housebook.at.

 

3. Verwendungszweck der Daten

Im Rahmen der Nutzung der Leistungen der Housebook GmbH kann der Kunde zu einem konkreten Bauprojekt Baupläne sowie Fotos, Bilder, Texte und Audioinformationen zu Baumängeln auf den Webservern der Housebook GmbH speichern. Der Kunde hat das Recht, von der Verantwortlichen zu verlangen, die betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, wenn der Zweck der Verarbeitung (mit Beendigung des Gebrauchsüberlassungsvertrages) wegfällt, wenn die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgte und diese widerrufen wird, wenn die betroffene Person erfolgreich Widerspruch erhoben hat, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder die Löschung auf Grund von gesetzlichen Verpflichtungen notwendig ist.
Die personenbezogenen Daten werden von der Verantwortlichen in einer Form gespeichert, die die Identifizierung des Nutzers nur so lange ermöglicht, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist; personenbezogene Daten dürfen länger gespeichert werden, soweit die personenbezogenen Daten vorbehaltlich der Durchführung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen, die von dieser Verordnung zum Schutz der Rechte und Freiheiten der betroffenen Person gefordert werden, ausschließlich für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke oder für wissenschaftliche und historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 verarbeitet werden („Speicherbegrenzung“),(Art. 5 Abs 1 lit.e DSGVO). Danach sind die Daten zu löschen oder zu anonymisieren, soweit die Daten nicht aufgrund gesetzlicher Verpflichtung länger aufbewahrt werden müssen. Für den Fall, dass ein User-Account gelöscht wurde, können die personenbezogenen Daten demnach anonymisiert werden und die Beiträge im System erhalten bleiben, da ansonsten der Hauptzweck, die Dokumentation von Tätigkeiten durch die Verantwortliche unmöglich gemacht wird. Die gespeicherten Dateien werden jedem Nutzer bzw. Kunden zugänglich gemacht, den der Kunde für dieses Bauprojekt freigeschaltet hat. Nur der Kunde kann die derart von ihm gespeicherten Dateien und Daten jederzeit wieder löschen. Loggt sich der Kunde mit seiner E-Mail-Adresse und seinem persönlichen Kennwort bei der Housebook GmbH ein, so speichert die Verantwortliche Log-In-Zeitpunkt und -datum. Die Housebook GmbH nutzt diese Daten zur Erkennung und Behebung von Fehlern, Verbesserung der Services und Kundenanfragen oder -beschwerden.

Dem Kunden ist es nachträglich nicht mehr möglich eigene „Prozessdaten“ zu löschen.
Die Website der Housebook GmbH setzt auf Grund der Einwilligung des Kunden, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO, welche durch das Nutzen ihrer Website erfolgt, Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“), ein. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Computer des Kunden gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch den Kunden ermöglicht. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung der Website werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten, (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).
Google wird diese Informationen im Auftrag der Housebook GmbH benutzen, um die Nutzung des Onlineangebotes der Housebook GmbH durch die Kunden auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb ihres Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, der Housebook GmbH gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Kunden erstellt werden.
Die Housebook GmbH setzt Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Kunden wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
Die von dem Browser des Kunden übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Kunden können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Kunden können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem die Kunden das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren die Kunden in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google, (https://adssettings.google.com/authenticated).
Die personenbezogenen Daten der Kunden werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

 

4. Grundsatz der Datenminimierung und Unabänderbarkeit

Die Daten werden nur für die oben genannten festgelegten, eindeutigen und rechtmäßigen Zwecke ermittelt und weiterverwendet. (Art. 5 Abs 1 lit b DSGVO) Die Daten werden nach dem Grundsatz der Datenminimierung nur verwendet, soweit sie für die oben genannten Verarbeitungszwecke wesentlich sind und über das erforderliche Ausmaß nicht hinausgehen (Art 5 Ab 1 lit d DSGVO).

 

5. Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten vom Kunden an Dritte erfolgt ausschließlich an die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Personen. Gegebenenfalls kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten an andere Mitglieder oder an Dritte weiterzugeben, beispielsweise um dem Kunden den Zugriff auf die Leistungen der Verantwortlichen zu ermöglichen, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen, um die Allgemeinen Gschäftsbedingungen durchzusetzen. Die Verantwortliche begrenzt die Weitergabe der Menge der personenbezogenen Daten auf das, was unmittelbar zur Erreichung des angegebenen Zwecks relevant und notwendig ist. Die Verantwortliche gibt die personenbezogenen Daten nicht ohne die Einwilligung des Kunden an Dritte für Marketing- und Werbezwecke weiter, bzw. verkauft oder verleiht sie nicht.

 

6. GrundsatzderSpeicherbegrenzung

Die Daten werden von der Verantwortlichen nur so lange in personenbezogener Form aufbewahrt, als dies für die Erreichung der Zwecke, für die sie ermittelt wurden, erforderlich ist. Danach werden die Daten von der Verantwortlichen gelöscht oder anonymisiert, soweit die Daten nicht auf Grund gesetzlicher Verpflichtung länger aufbewahrt werden müssen. Kopien und Duplikate werden ohne Wissen des Kunden nicht erstellt. Hiervon ausgenommen sind Sicherheitskopien, soweit sie zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Datenverarbeitung erforderlich sind.

 

7. Betroffenenrechte

Der Kunde hat das Recht:

  • – gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über seine von der Verantwortlichen verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere kann der Kunde Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen der Kunde Daten offengelegt hat, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft seiner Daten, sofern diese nicht bei der Verantwortlichen erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

    – gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung seiner bei der Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.
    – gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung seiner bei der Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

    – gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von der Verantwortlichen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, oder der Kunde gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat.

    – gemäß Art. 20 DSGVO seine personenbezogenen Daten, die er der Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist gemäß Art. 20 Abs. 2 DSGVO.

    – gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO seine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber der Verantwortlichen zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Verantwortliche die Datenverarbeitung, die auf ihrer Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf.
    – gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel kann der Kunde sich hierfür an die Aufsichtsbehörde seines üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder dem Firmensitz der Verantwortlichen wenden.

 

8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand März 2018.